melectronics Ostschweiz

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Geltungsbereich
Im Rahmen des Leistungsangebots von melectronics bietet die Genossenschaft Migros Ostschweiz in ihren melectronics-Filialen verschiedene IT-Services an Elektronikgeräten wie zum Beispiel Aufsetzen von Neugeräten, Installation von Softwares, Übertragen von Daten von alten auf neue Geräte oder Datenrettung an. Überdies installiert und vernetzt sie die Unterhaltungs- und Elektronikgeräte auch direkt beim Kunden zuhause („IT-Service Zuhause“).

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen für IT-Services von melectronics (nachfolgend “AGB” genannt) beinhalten die allgemeinen Konditionen für die zwischen der Genossenschaft Migros Ostschweiz („GMOS“) und ihren Kunden vereinbarten IT-Servicedienstleistungen.

Die GMOS behält sich das Recht vor, die AGBs zu ändern. Massgebend ist jeweils die zum Zeitpunkt der Anfrage geltende Version der AGB, welche für diese Anfrage nicht einseitig geändert werden kann.

2. Angebot
Das Angebot richtet sich an Kundschaft mit Wohnsitz in der Schweiz bzw. im Geschäftsgebiet der GMOS.

Das Angebot gilt, solange es auf der Homepage ersichtlich. Preis- und Sortimentsänderungen sind jederzeit möglich. Die in Werbung, Prospekten, auf der Homepage usw. gezeigten Abbildungen dienen der Illustration und sind unverbindlich.

3. Vertragsabschluss
Ein Vertrag kommt erst durch den mit den melectronics Techniker abgeschlossenen Service-Termin zustande bzw. durch das unterzeichnete Auftragsformular in der Filiale.

4. Leistungen im Geschäft (IT-Service Filiale)
4.1. Auftrag
Der Kunde kann in jeder melectronics-Filiale im Wirtschaftsgebiet der GMOS bereits gebrauchte oder neue Geräte zur Vornahme von IT-Servicedienstleistungen gemäss Leistungskatalog AfterSales (gebrauchte Geräte) oder PreSales (neue Geräte) abgeben. Der Kunde erhält bei Abgabe des Gerätes einen Abholschein, auf dem das ungefähre Rückgabedatum vermerkt ist.

4.2.  Rückgabe
Ist der Auftrag ausgeführt, fordert die GMOS den Kunden telefonisch, per Mail, etc. zur Abholung des Geräts auf. Die GMOS bemüht sich, die vereinbarten Liefertermine einzuhalten, haftet jedoch nicht im Falle der Nichteinhaltung bzw. eines allfälligen Verzugs.

Der Kunde hat die Rückgabe seines Elektrogerätes unterschriftlich zu bestätigen.

Das Gerät muss innerhalb von drei Monaten nach Abholaufforderung abgeholt werden. Erfolgt die Abholung nicht innert dieser Frist, fordert ihn die GMOS schriftlich zur Abholung seines Geräts nochmals auf und setzt ihm eine letzte Abholfrist. Lässt der Kunde auch diese Frist ungenutzt verstreichen, kann die GMOS ersatzlos über dieses verfügen.

5. Leistungen Zuhause (IT-Service Zuhause)
5.1. Leistungen von melectronics
Die GMOS nimmt die IT-Servicedienstleistungen gemäss Leistungskatalog „IT-Service Zuhause“ für neu verkaufte Elektro- und Unterhaltungsgeräte beim Kunden vor Ort vor. Das Angebot richtet sich an Kundschaft im Wirtschaftsgebiet der GMOS (Kantone St. Gallen, Appenzell, Thurgau, Schaffhausen, Teile Kanton Zürich und Graubünden sowie Fürstentum Liechtenstein). Die Einsatzadresse muss per PW erreichbar und einfach zugänglich sein. Der Kunde erteilt den Auftrag zur Vornahme von IT-Service Zuhause schriftlich. Spätestens zwei Tage nach Auftragserteilung kontaktiert die GMOS den Kunden telefonisch und vereinbart einen Termin zur Auftragsausführung direkt beim Kunden.

5.2. Pflichten des Kunden
Anwesenheitspflicht
Der Kunde muss während der gesamten Erbringung der IT-Servicedienstleistungen anwesend sein.

Notwendige Infrastruktur
Der Kunde ist für die Bereitstellung und Einrichtung der notwendigen Infrastruktur verantwortlich. Er benötigt namentlich einen funktionierenden Strom sowie Internetanschluss.

Pflichtverletzung durch den Kunden
Sollte die GMOS vor Ort feststellen, dass der Kunde trotz Terminvereinbarung nicht anwesend ist oder nicht über die zur Vornahme des vereinbarten IT-Service Zuhause erforderlichen Infrastruktur verfügt, wird ein neuer Termin vereinbart. Der zusätzliche Weg wird mit einem Ansatz von CHF 59.- Pauschale verrechnet.

5.3. Arbeitsbestätigung
Der Kunde quittiert den Abschluss der vereinbarten Dienstleistungen mit seiner Unterschrift.

6. Preis
Die im schriftlichen Auftrag vereinbarten Preise verstehen sich inkl. Mehrwertsteuer und weiteren gesetzlichen Gebühren. Sie beziehen sich auf den vereinbarten Leistungsumfang.

Dienstleistungen ausserhalb des Leistungskatalogs werden mit einem Ansatz von CHF 30.- pro 15 Minuten Arbeitsaufwand (IT-Service Zuhause) verrechnet.

7. Zahlungsvarianten
Zahlungen müssen in Schweizer Franken geleistet werden.

a) Barzahlung
Barzahlung ist nur im Falle von Services in der Filiale oder bei Vorauszahlung von IT-Services Zuhause in der Filiale möglich.

b) Elektronische Zahlungsmittel
Als Zahlungsmittel werden Debit- und Kreditkarten (Visa, Mastercard, AMEX) akzeptiert. Bei Zahlung mit Kreditkarte erfolgt die Abbuchung nach der Vollbringung des abgeschlossenen IT-Service Pakets.

8. Pflichten des Kunden
Objekt der Dienstleistung
Externe Speichermedien, Sonderzubehör und Zusatzgeräte sind vor Abgabe des Gerätes, an dem die vereinbarte Dienstleistung zu erbringen ist, zu entfernen.

Datensicherung / Einstellungen
Die Sicherung von Daten liegt in der alleinigen Verantwortung des Kunden. Vor Abgabe oder Einsendung des Gerätes ist eine Sicherungskopie der persönlichen Daten zu erstellen. Ein Datenverlust kann nicht ausgeschlossen werden. Die Wiederherstellung von Systemeinstellungen, Anwendungsprogrammen, Internetzugängen und E-Mail-Konten obliegt dem Kunden.

Unterlagen
Alle für die Dienstleistung notwendigen Dokumente wie E-Mail-Adresse, Passwörter und zu installierende Programme müssen vorhanden sein und der GMOS auf Verlangen zur Verfügung gestellt werden.

9. Sorgfaltspflicht
Die GMOS gewährleistet eine sorgfältige und fachmännische Ausführung der vereinbarten Dienstleistung.

10. Mängel / Gewährleistung / Haftung
Bei Datensicherungs-, Datenrettungs- und Virenbeseitigungsdienstleistungen wird kein Erfolg gewährleistet.

Der Kunde ist verpflichtet, die Arbeitsergebnisse, welche ihm durch die GMOS erbracht werden, zu prüfen und allfällige Mängel innert 48 Stunden nach Gerätrückgabe bzw. Arbeitsbestätigung mitzuteilen.

Bei mangelhaften Arbeiten, die auf Absicht oder Grobfahrlässigkeit von der GMOS zurückzuführen sind, ist der Kunde berechtigt, kostenlos Nachbesserung zu verlangen. Darüberhinausgehende Ansprüche des Kunden sind ausgeschlossen.

Für Beschädigung oder Verlust von Infrastruktur des Kunden haftet die GMOS, sofern diese auf Absicht oder grobe Fahrlässigkeit von der GMOS zurückzuführen sind. Der Schadenersatz ist in jedem Fall auf den Zeitwert der Sache begrenzt. Weitergehende Ansprüche des Kunden sind ausgeschlossen.

Für allfällige Schäden des Kunden aus Verlust von nicht gesicherten Daten oder Softwareprogrammen haftet ausschliesslich der Kunde. Er ist verantwortlich, dass seine Daten und Programme gesichert sind. Die GMOS kann unter keinen Umständen für Daten- oder Programmverlust zur Verantwortung gezogen werden.

Für Missbrauch und Schädigungen durch Dritte kann die GMOS nicht haftbar gemacht werden.

11. Beizug Dritter
Die GMOS kann zur Leistungserbringung Dritte beiziehen.

12. Datenschutz
Die Bearbeitung von Personendaten erfolgt in Übereinstimmung mit unserer Datenschutzbestimmung.

13. Schlussbestimmungen
Änderungen und Nachträge zum Auftrag sind nur verbindlich, wenn sie in schriftlicher Form und von beiden Partnern rechtsgültig unterzeichnet werden. Auf dieses Formerfordernis kann ebenfalls nur schriftlich verzichtet werden.

14. Anwendbares Recht und Gerichtsstand
Auf die Rechtsbeziehung zwischen der GMOS und der Kundschaft ist materielles Schweizer Recht, unter Ausschluss von kollisionsrechtlichen Normen sowie dem Wiener Kaufrecht, anwendbar.

Gerichtsstand ist Gossau SG.